2004

17. Wettkampf in Lastrup: LSV schafft Hattrick

Februar

Lastruper erfolgreich auf Kreismeisterschaften
Der LSV nahm erfolgreich mit 14 Teilnehmern an den Kreismeisterschaften „kurze Strecke 2004“ in Barßel teil. Insgesamt kann der LSV mit André Sliwka über 50 m Rücken einen Kreismeister, 13 Kreisjahrgangsmeister und 16 Vize-Kreisjahrgangstitel präsentieren.
In der Jahrgangswertung machten einige Lastruper Aktive durch mehrere Erfolge besonders auf sich aufmerksam. So wurde das Nachwuchstalent Laura Koopmann vierfache Jahrgangsmeisterin mit herausragenden Zeiten. Drei Jahrgangstitel gingen erwartungsgemäß an André Sliwka. Beachtliche Jahrgangstitel errangen Rebeca Swoboda und Judith Mecklenburg. Mit jeweils einem Titel zufrieden zeigten sich Nora Hertrampf und Christine Haker.
Die 4 x 50 m Freistil-Staffel mit Matthias Dockmann, Florian Gerdes, Felix Mecklenburg und André Sliwka erkämpfte sich zudem einen anerkennenswerten dritten Platz in 2:19,04 Minuten.

März

Generalversammlung: Alina und Florian „Schwimmer des Jahres“
Alina Bäsener und Florian Gerdes sind Schwimmer des Jahres. Auf der Generalversammlung in der Kreissportschule wurden die beiden mit einer Urkunde durch den Vorsitzenden Karlheinz Sliwka und Schwimmwartin Peggy Rüther geehrt. Als verdiente Mitglieder des Vereins wurden Peggy Rüther und Alfons Gorke besonders ausgezeichnet. Peggy Rüther sei seit 10 Jahren im Vorstand als Schwimmwartin tätig. Diese Aufgabe umfasse den größten Bereich im Vorstand, da sie sich nicht nur mit den Trainern um die sportliche Entwicklung der Schwimmer sorge. Ihr Aufgabengebiet umfasse die Meldung der Aktiven für Wettkämpfe, die Korrespondenz mit dem Landesschwimmverband, die Organisation des Zeltlagers, sowie des Schwimmfestes. Alfons Gorke arbeite hingegen eher unauffällig für den Verein. Er sei Mitglied im Kreisschwimmverbandsvorstand und au den meisten Wettkämpfen im Kreis als Schiedsrichter tätig. Der LSV schätze seine Kompetenz im Schwimmsport und seine menschliche Art. „Wir brauchen solche Menschen wie Euch in unserem Verein“ so Karlheinz Sliwka während der Generalversammlung.
Der stellvertretene Vorsitzende Olaf Bäsener wies darauf hin, dass 88 aktive Schwimmer am Trainingsbetrieb des Vereins teilnehmen würden. Neben den sportlichen Veranstaltungen habe es auch ein Zeltlager mit 68 Kindern und 10 Betreuern gegeben. Dieses fand in Goldenstedt statt.

Trotz magerer Ausbeute zufrieden - 23. Springvergleichswettkampf in Cloppenburg
Der Lastruper Schwimmverein folgte mit 20 Aktiven einer Einladung des Cloppenburger Schwimmvereins zum dortigen 23. Springvergleichswettkampf. Mit einer bescheidenen Medaillenausbeute aber dennoch durchaus zufrieden mit seinen Leistungen kehrte das Team mit den Trainer Iris Rüther, Katharina Sliwka und Michael Untied nach Lastrup zurück. Besonders erfolgreich war André Sliwka. Bei fünf Starts schlug er vier Mal als Zweiter an. Dabei knackte er seinen eigenen Vereinsrekord über 50 Meter Freistil in neuer Bestzeit von 0:27,54 Minuten. Die 11-jährige Nachwuchsschwimmerin Rebecca Swoboda stellte erneut ihr besonderes Talent in der Lage „Rücken“ unter Beweis und wurde trotz starker Konkurrenz Zweite in sehr guten 0:44,13 Minuten. Und einmal mehr zeigte sich: Wettkämpfe sind nicht nur dazu da, um sich mit anderen zu messen, sondern auch seinen eigenen Lestungsstand zu testen. Und solange man sein Bestes gegeben hat, kann man auch zufrieden mit der eigenen Leistung sein. So wie es an diesem Tag die Trainer mit ihren Schützlingen waren!
16 Medaillen für Lastruper Schwimmer in Löningen
Eine erfreuliche Bilanz konnte der LSV nach seiner Teilnahme am 15. Löninger Pokalschwimmen ziehen. Zar reichte es in der Mannscharts-Punkte-Wertung nicht für einen Pokalrang, dennoch behaupteten sich die 18 Aktiven des LSV in der Einzelwertung mit insgesamt 16 Medaillenrängen gut gegenüber der starken Konkurrenz aus 14 Vereinen.

Juli

18. Vergleichswettkampf in Lastrup: Delmenhorster haben in die Nase vorn
Nicht wie in den vergangenen Jahren der gastgebende Schwimmverein Lastrup, sondern der Delmenhorster SC sicherte sich den Mannschaftssieg beim 18. Vergleichsschwimmfest im Freibad an der Pegasus Straße. Esse, Blexen, Bürgerfeld, Cloppenburg, Delmenhorst, Barßel, Vechta, Lohne, Cloppenburg, Lingen, Bremen, Nordenham, Quakenbrück, Aschendorf, Lohne, Löningen, Völlen/Papenburg und Lastrup: 18 Vereine hatten das Freibad zu diesem zweitägigen Ereignis in eine Zeltstadt verwandelt. 390 Schwimmer übernachteten direkt am Wettkampfrevier. Das Frühstück hatten die Mütter des LSV um Frauenwartin Monika Rüdebusch zubereitet und verteilt. Aber nicht nur die Verpflegung der insgesamt rund 500 Schwimmer war exzellent organisiert, auch die 1489 Einzelstarts und 63 Staffeln gingen reibungslos über die Bühne.
Bei den Schwimmwettkämpfen der Veranstaltung gab es in den verschiedenen Disziplinen und Altersklassen spannende Wettkämpfe um Siege und Platzierungen. Der Delmenhorster SC war mit einer starken Mannschaft angetreten und wurde mit einer Punktzahl von 46908 Punkten Vereinsmeister 2004 und erhielt vom Vorsitzenden des LSV Karlheinz Sliwka den Pokal überreicht. Die Gastgeber aus Lastrup belegten mit 35456 Punkten den zweiten Platz gefolgt vo9n dem Drittplatzierten, dem Cloppenburger SV mit 34976 Punkten.
Beim Staffelmehrkampfpokal siegte der Delmenhorster SV sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen. Der Pokal für die beste Einzelleistung der Jahrgänge 1993 und jünger bei den männlichen Schwimmern ging an Sannic Ziegler aus Delmenhorst. Bei den weiblichen Schwimmern lieferte Nadine Luttmann vom SV Schwarz-Weiß Lindern die beste Einzelleistung.

September

Laura schwimmt zum Bezirkstitel
Bei den Bezirksmeisterschaften des Bezirks-Schwimmverbandes Weser-Ems in Meppen schlug sie als Erste des Jahrgangs 1994 in 45,30 Sekunden über die 50 Meter Brust-Strecke. Damit erreichte die 10 jährige Lastruperin den Titel der Bezirksjahrgangsmeisterin. In 50 m Freistiel verfehlte sie als vierte nur knapp einen Podiumsplatz.
Aber auch der Bezirkserfahrende André Sliwka (Jahrgang 1987) wusste mit seinen Zeiten zu überzeugen. So beendete er alle drei Strecken bei starker Konkurrenz in neuen persönlichen Bestzeiten: 50 m Freisteil in 27:48 Sekunden auf Rangt 9, 50 m Brust in 36:12 Sekunden auf Rang sieben und 50 m Rücken in 33:36 Sekunden als nochmals als Neunter.
Wettkampf in Barßel
Der LSV startete mit elf Aktiven beim 27. Bezirksoffenen Schwimmwettkampf in Barßel. Dreizehn Vereine waren der Einladung von SV Apen/Barßel gefolgt. Die Lastruper Schwimmer konnten am Ende neun Medaillen vorweisen. Besonders erfolgreich zeigten sich dabei die Dockmann-Brüder Markus und Matthias mit mehreren Gold-, Silber- und Bronzemedaillen.

Dezember

Lastruper Schwimmküken auf Erfolgswelle
Erfolgreiche Wochenenden hatten die Schwimmerinnen und Schwimmer des LSV im Herbst 2004. Sowohl in Wildeshausen als auch in Aschendorf und Nordenham schwammen zahlreiche Lastruper auf die Medaillenplätze.
Beim 21. Wildeshausener Weihnachtsschwimmen im Kurbad der Stadt Weildeshausen erkämpften sich fünf Aktive des LSC neun Medaillenränge. Erneut erfolgreich war dabei Laura Koopmann (Jahrgang 1994): Sie errang über 20 m Brust in neuer persönlicher Bestzeit von 44.16 Sekunden Silber in ihrem Jahrgang. Und schaffte mit dieser hervorragenden Leitung sogar den Sprung auf den dritten Platz in der offenen Wertung. Die 50 m Freistil Strecke beendete Laura als Dritte ihres Jahrgangs. Matthias Dockmann (90) sicherte sich de Silbermedaille über 100 m Rücken.
Amelie Möller (89) hatte sich offensichtlich auf die Bronzemedaillen spezialisiert und konnte davon gleich drei mitnehmen für die Strecken 100 m Rücken, 100 m Brust und 100 m Lagen. Zweimal auf Treppchen sprang Katharine Jahn (90) und erhielt jeweils Bronze für 100 m Rücken und 100 m Lagen. Ebenfalls einen dritten Platz ergatterte sich Felix Mecklenburg (90) über 100 m Brust.
Bereits eine Woche zuvor machten sich die Jüngsten des LSC auf den Weg nach Nordenham zum 9. Nachwuchsschwimmfest (startberechtigt waren die Jahrgänge 1996-2001; damals 3-8 Jahre) des SV Nordenham. Überwältigt von der starken Konkurrenz aus dem Bremer Umland und der Wesermarsch kehrten die Lastruper Küken zwar ohne Medaillen, aber reich bestückt mit neuen Bestzeiten und teilweise ersten Wettkampferfahrungen nach Lastrup zurück. Teilnehmer in Nordenham waren.
Hoch motiviert und umso erfolgreicher präsentierten sich die Lastruper Schwimmer beim 31. Adventsschwimmfest des TuS Aschendorf in Papenburg. 15 Schwimmer und Schwimmerinnen des LSV holten hier bei 36 Starts 17 Medaillen. Markus Dockmann (Jahrgang 1994) gelang dabei ein Doppelsieg über 100 m Freistil und 100 m Rücken. Auch zwei der begleitenden Trainerinnen stürzten sich ins Wettkampfbecken. Theresa Möller (90) erkämpfte sich einen Silberrang über 100 m Rücken vor Clara Hertrampf (90) als Dritte.